Landesflagge Botswana

Botswana

Botsuana

Auf einen Blick

Hauptstadt:
Gaborone
Amtssprache:
Englisch
Währung:
Pula
Kontinent:
Süd-Afrika
 

Navigation

Spezialisierte Reisebüros

[ Alle Reisebüros anzeigen ]

Weiterführende Links

Urlaub in Botswana

Safari oder Luxusurlaub - auf ökologische Nachhaltigkeit wird jedenfalls geachtet...

Okawango-Delta

Das Okawango-Becken gilt als das größte Binnenlanddelta der Welt. Das riesige Feuchtgebiet (Sümpfe, Moore, Auen) beheimatet eine unvorstellbar artenreiche Flora und Fauna. Von Löwen und Leoparden über Nashörnern bis hin zu Flamingos findet man hier alles, was das Safari-Abenteurer-Herz begehrt. Allein 64 verschiedene Reptilienarten beheimatet das Gebiet. Das Delta ist ein begehrtes Ziel von Touristen, aber auch Jägern. Für einen Besuch am besten geeignet ist es Ende der Trockenzeit, das in den beginnenden Herbst fällt.

Kalahari

Ein weiteres Stück unverfälschtes Afrika findet man in der Kalahari - entgegen dem allgemeinen Sprachgebrauch eine Savanne und keine Wüste. Auch hier kann man Wild beobachten. Die Salzpfannen locken die Wildtiere an. Hier tanken sie ihren Mineralhaushalt auf. In der Kalahari wird auch das wichtigste Exportgut der Nation abgebaut - Rohdiamanten. Ein Großteil des Bruttoinlandsprodukts wird durch die Vermarktung von Diamanten erwirtschaftet. Botswana ist damit drittgrößter Diamantenproduzent der Erde.

Camping- vs. Ressorturlaub

Der Tourismus konzentriert sich in Botswana hauptsächlich auf die Campingplätze, obwohl vereinzelt auch schon Luxushotels entstehen. Bei der Errichtung achtet man aber stets darauf, die Natur nicht zu überfordern. Man kann sich auch selbst ein Auto mieten und touren, nur muss man einerseits auf Linksverkehr gefasst sein, andererseits darauf achten, dass Wildtiere die Straßen belagern.

Gaborone

Ein Besuch in der Hauptstadt Gaborone zahlt sich nicht zuletzt der Museen wegen aus, die einen Einblick in die Kultur und Geschichte dieses Landes vermitteln. Im 1967 gegründeten National Museum stellen nicht nur moderne Künstler aus, sondern man legt auch auf die Darstellung traditioneller Handwerkskunst wert. Die Kunstwerke stammen teilweise aus dem Altertum oder auch der Kolonialzeit.

Direkt am Stadtrand liegt das Gaborone Game Reserve, das sich für ein kurzes Wildlife-Watching eignet.

Ländliche Lebensweise

Neben Gaborone gibt es kaum große Städte in Botswana. Es überwiegt eine sehr ländliche Lebensweise, die Dörfer sind zerstreut und die Menschen leben größtenteils immer noch von der Viehzucht. Traditionelle ländliche Großsiedlungen prägen das Bild. Als größte derartiger Ansiedlungen sind Molepolole und Maun zu nennen.

Manyana

Es lohnt sich auch ein Besuch der Manyana Rock Paintings. Manyana liegt am Fuße der sagenumwobenen Kolobeng-Anhöhe. Die sehenswerten Felsmalereien stellen hauptsächlich Tiermotive dar.

Maitisong Festival

Das Maitisong Festival geht jedes Jahr im April über die Bühne und dauert neun Tage. Zu dieser Zeit herrscht Karnevalsstimmung in Gaborone. Dance-Acts und musikalische Darbietungen von Gruppen, die aus dem ganzen südlichen Afrika anreisen, finden sowohl im Freien als auch in den Theatern sowie der Anglikanischen Kirche der Stadt statt.

Werbung