Landesflagge Elfenbeinküste

Elfenbeinküste

Côte d´Ivoire

Auf einen Blick

Hauptstadt:
Yamoussoukro
Amtssprache:
Französisch
Währung:
CFA-Franc
Kontinent:
West-Afrika
 

Navigation

Spezialisierte Reisebüros

[ Alle Reisebüros anzeigen ]

Elfenbeinküste

Die Elfenbeinküste – oder mit offiziellem Namen Côte d’Ivoire - war lange Zeit eine Kolonie von Frankreich. Erst im Jahr 1960 hat die Elfenbeinküste Unabhängigkeit erlangt. Daher ist aber die Amtssprache auf der Elfenbeinküste nachwievor Französisch. Die Hauptstadt ist Yamoussoukro, jedoch ist das wirtschaftliche und administrative Zentrum Abidjan.

Will man seinen Urlaub auf der Elfenbeinküste verbringen, gibt es viele Möglichkeiten der Anreise. Die wohl bequemste und einfachste Art ist, wenn man mit dem Flugzeug anreist, denn die Elfenbeinküste hat in Abidjan einen internationalen Flughafen, der von vielen internationalen Airlines angeflogen wird.


Grundsätzlich hat die Elfenbeinküste für einen Urlaub hat viel zu bieten. Sowohl für jene, die einen Badeurlaub machen wollen, als auch für jene, die sich in Form einer Kulturreise oder Städtereise das Land und die Kultur ansehen möchten.

 

Badeurlaub auf der Elfenbeinküste


Vor allem im Süden des Landes an der Atlantikküste gibt es eine Vielzahl von Orten, die sich hervorragend für einen Badeurlaub eigenen wie beispielsweise die Orte Assouinde, Assinie und Grand Bassam. Sie finden dort herrliche Standstrände, die zum Erholen und Relaxen einladen.

 

Städtereise auf der Elfenbeinküste


Für eine Städtereise eignet sich zunächst die Hauptstadt - Yamoussoukro. Verbringt man seinen Urlaub in Yamoussouko, ist es ein Muss die Kathedrale Notre Dame de la Paix zu besuchen. Die Kathedrale Notre Dame de la Paix ließ Felix Houphouët-Boigny, der erste Präsident der Elfenbeinküste, bauen und es stellt eine genaue Kopie des Petersdomes in Rom dar. Die Kosten des Baues waren immens hoch, was Felix Houphouët-Boigny international viel Kritik einbrachte, obwohl er die gesamte Summe aus seinen privaten Mitteln finanzierte. Man kritisierte vor allem, dass das Geld eher zur Bewältigung der wirtschaftlichen und sozialen Probleme auf der Elfenbeinküste verwendet hätte werden sollen.
Weiters eignet sich auch Abidjan hervorragen für eine Städtereise. Abidjan ist nicht nur das wirtschaftliche und administrative Zentrum der Elfenbeinküste sondern auch die größte Stadt der Elfenbeinküste und wird auch „Paris Westafrikas" genannt.

 

Kulturreise und Rundfahrt auf der Elfenbeinküste


Für jene, die weniger eine Städtereise machen möchte, sondern mehr vom Land selbst kennen lernen möchte, gibt es die Möglichkeit vor Ort eine organisierte Rundfahrt zu buchen. Eine solche Rundfahrt beinhaltet meistens unter anderem auch den Besuch eines Nationalparks. Die größten und bekanntesten Nationalparks auf der Elfenbeinküste sind der Parc du Banco, Abokouamékro, der Comoé sowie der Taï-Nationalpark.

Werbung