Landesflagge Ghana

Ghana

Auf einen Blick

Hauptstadt:
Accra
Amtssprache:
Englisch
Währung:
Ghana Cedi
Kontinent:
West-Afrika
 

Navigation

Spezialisierte Reisebüros

[ Alle Reisebüros anzeigen ]

Weiterführende Links

Land der Könige und Königinnen

Sein Reichtums an Bodenschätzen brachte ihm den Namen "Goldküste". Ghana ist ein Land mit alten Traditionen in der Vergangenheit und einer langen Geschichte der Demokratie in der Neuzeit. Das ehemalige Königreich der Ashanti wartet auf ihren Besuch.

Lage

Ghana ist ein Staat in Westafrika. Es liegt am atlantischen Ozean und grenzt an Burkina-Faso, Togo und die Elfenbeinküste. Die Hauptstadt Accra liegt im Süd-Osten des Landes, zweitgrößte Stadt ist Kumasi, sie wird auch als zweite Hauptstadt bezeichnet.

 

Sehenswürdigkeiten

Ghana bietet viele Naturschauspiele, wie zum Beispiel den Mole-Nationalpark im Norden des Landes. Dort können sie Elefanten, Krokodile und viele Arten von Affen sehen, falls sie geduldig sind, denn sie sind sehr menschenscheu. Eine weitere Attraktion der Natur ist der Volta-See. Eigentlich ist es keine „Natursehenswürdigkeit", denn es ist der größte Stausee der Welt. Mit einer Fläche von etwa 8.500km² ist der See damit größer als das österreichische Bundesland Salzburg.
Ein See der besonderen Art ist der Bosumtwi. Er liegt 28 km nordwestlich der Stadt Kumasi und ist durch seine Kraterform charakteristisch, denn der See ist durch einen Meteoriteneinschlag entstanden und verfügt über keine Zu- und Abflüsse.
Weitere Highlights eines Ghana Urlaubs sind die unzähligen Märkte des Landes und eine Überfahrt des Volta-Stausees von Akosombo nach Kete Krachi und weiter nach Yeji auf einem der Frachtschiffe in Mitten von Bananen, Yam, Kakao-Bohnen und Fischen.

 

Sicherheit und Respekt

Ghana gilt als sicheres Reiseland, jedoch sind viele Bewohner arm und Europäer wirken generell reich. Tragen sie also nicht all ihren Schmuck zur Schau und wedeln sie auf Märkten nicht mit Geldbündeln herum. Die Ghanaer haben großen Respekt vor anderen Kulturen und anderen Meinungen. Sie werden gern aufgenommen, wenn auch sie Respekt entgegenbringen. Und fragen sie jede Peron bevor sie fotografieren.

 

Wissenwertes

In Ghana wurden 1982 Beschränkungen beim Fotografieren eingeführt, die in jüngster Zeit gelockert wurden. Allerdings empfiehlt es sich nach wie vor nicht, militärische Anlagen, Truppen, Ministerien und öffentliche Gebäude, Züge und Eisenbahnanlagen, Häfen, Flughäfen, Flugzeuge, Brücken, Stauwerke oder größere Umspannanlagen der Elektrizitätswerke zu fotografieren. Ein striktes Fotografierverbot besteht vor allem im Umkreis des „Castle" in Accra, dem Amtssitz des Staatsoberhaupts und des Verteidigungsministeriums.

 

Besonderheiten

Ghana hat eine lange Tradition im Trommelbau. Dachten sie schon einmal daran eine Trommel spielen zu lernen? Viele Schulen und Lehrer im Land bieten gern ihre Expertise an.

Werbung