Landesflagge Thailand

Thailand

Auf einen Blick

Hauptstadt:
Bangkok
Amtssprache:
Thai, Englisch
Währung:
Kontinent:
Südost-Asien
 

Navigation

Last-Minute-Reisen mit Preisvergleich

 

Spezialisierte Reisebüros

[ Alle Reisebüros anzeigen ]

Weiterführende Links

Urlaub in Thailand

Tauchen und Surfen, Strände und weite Reisfelder, alte Klöster und urbanes Nachtleben – Thailand bietet Angebot für jeden Touristen. Die Küche des Landes wird in der Region hoch geschätzt, ist jedoch für empfindliche Gaumen ungünstig; gewisse Mischungen des Thai-Curry zählen zu den schärfsten der Welt!

Koh Samui - Chaweng Beach © Johannes Eisert 2003

Geografie und Klima

Das Königreich Thailand (Thai: ราชอาณาจักรไทย) ist ein Staat in Südostasien. Es grenzt an Myanmar, Laos, Kambodscha, Malaysia, das Andamanische Meer und den Golf von Thailand.

Die beste Zeit das Land zu bereisen ist zwischen November und März. Der Höhepunkt der Regenzeit ist im September und Oktober. Die Zeit zwischen März und Mai gilt als die heißeste des Jahres.
Thailand ist in fünf Regionen unterteilt: der gebirgige Norden, das urbane und historisch bedeutende Zentralthailand, der touristische unerschlossen Nordosten - bekannt für die weiten Reisfelder, das durch Strände geprägte Ostthailand welches an Kambodscha grenzt und der Süden ein Tauchparadies ist. Das Land ist abwechslungsreich: durchzogen von einem dichten Urwald und steilen Hängen Norden, ist der Süden hingegen von langen Stränden geprägt. Strandurlaub ist zum Beispiel in Phuket gut möglich.

Hochzeitsreise Thailand

Hochzeitsreise Thailand? Viele fragen sich, ob Thailand für eine Hochzeitsreise geeignet ist. Viel spricht dafür, die Hochzeitsreise nach Thailand zu machen. Das Land bietet traumhafte Strände zum Sonnenbaden, aber auch Kultur (zB Tempel und Klöster). Auf der Thailand Hochzeitsreise kann man zudem die Welt einmal auf dem Rücken eines Elefanten betrachten, in einem Koralllenriff schnorcheln oder in den großen Städten bummeln und shoppen. Also: ab in die Flitterwochen (Honeymoon) in Thailand.

Geschichte und Kultur

Das Königreich der Thais wurde im 14. Jahrhundert geschaffen. Es ist das einzige Land in der Region, welches nie unter kolonialer Fremdherrschaft gestanden hat, worauf mit Stolz verwiesen wird. Kulturell ist das Land vom Buddhismus geprägt, dessen Tempel überall im Land zu finden sind.

Sicherheit

Thailand ist ein touristisch gut erschlossenes Land. Geben sie daher in Menschenmengen auf ihre Wertgegenstände acht. Gewisse Regionen sind immer wieder Ort von Kampfhandlungen. Beachten sie deshalb die Reiseinformation ihrer Regierung! Geben sie Vorsicht in zwielichtigen Bars! Thailands Städte sind nach wie vor ein Hafen für Touristen auf der Suche nach günstigen Prostituierten. Die Verantwortung für die Übertragung und Ansteckung von Geschlechtskrankheiten liegt bei ihnen. Nicht selten haben schon manche so ihre Kreditkarte und ihren Reisepass verloren. Malariaprofilaxe ist vor allem für Individual Reisende ratsam. Beachten sie dazu die Empfehlungen des Tropeninstituts.

Highlights

Ein Touristenmagnet ist die Einkaufsstraße Khaosan Road in Bangkok. Die Strände und Buchten des Südens sind beliebte Orte zum Baden und Tauchen. Thailand verfügt über viele sehenswerte Tempelanlagen. Das Land ist generell ein beliebter Ausgangspunkt für Rundreisen in Südostasien.

Thai-Food

Die Thailändische Küche ist bekannt für das große Angebot unterschiedlicher Zutaten und Zubereitungsarten. Da ist es nicht ungewöhnlich 5-mal am Tag zu Essen. Es werden oftmals Portionen serviert, die kleiner sind als im Westen übliche Mahlzeiten. Unbedingt probieren sollten sie Kao Tom, eine Reissuppe die oft schon zum Frühstück gegessen wird. Mit Hühnerfleisch angereichert heißt sie Kao Tom Gai, mit Garnelen Kao Tom Gung.

Werbung
Big Budda © Johannes Eisert 2003 Koh Samui - Chaweng Beach © Johannes Eisert 2003 Koh Samui - Chaweng Beach © Johannes Eisert 2003 Koh Samui - Chaweng Beach © Johannes Eisert 2003
Big Budda
© Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Chaweng Beach
© Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Chaweng Beach
© Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Chaweng Beach
© Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Chaweng Beach © Johannes Eisert 2003 Koh Samui - Chaweng Beach © Johannes Eisert 2003 Hochzeitsreise Thailand - Koh Samui - Chaweng Beach © Johannes Eisert 2003 Koh Samui - Wsserfall Hin Lad © Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Chaweng Beach
© Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Chaweng Beach
© Johannes Eisert 2003
Hochzeitsreise Thailand - Koh Samui - Chaweng Beach
© Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Wsserfall Hin Lad
© Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Wasserfall Hin Lad © Johannes Eisert 2003 Koh Samui - Blick auf Bo Phut © Johannes Eisert 2003 Bangkok - Flussboot © Johannes Eisert 2003 Bangkok - Silom Straße © Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Wasserfall Hin Lad
© Johannes Eisert 2003
Koh Samui - Blick auf Bo Phut
© Johannes Eisert 2003
Bangkok - Flussboot
© Johannes Eisert 2003
Bangkok - Silom Straße
© Johannes Eisert 2003
Bangkok - Silom Straße © Johannes Eisert 2003 Bangkok - Silom Straße © Johannes Eisert 2003 Gewitter über Bangkok © Johannes Eisert 2003 Bangkok - Skyline © Johannes Eisert 2003
Bangkok - Silom Straße
© Johannes Eisert 2003
Bangkok - Silom Straße
© Johannes Eisert 2003
Gewitter über Bangkok
© Johannes Eisert 2003
Bangkok - Skyline
© Johannes Eisert 2003
Bangkok - Skyline © Johannes Eisert 2003 Bangkok - Skyline © Johannes Eisert 2003 Bangkok - Nebenstraße © Johannes Eisert 2003 Tempel in Bangkok © Johannes Eisert 2003
Bangkok - Skyline
© Johannes Eisert 2003
Bangkok - Skyline
© Johannes Eisert 2003
Bangkok - Nebenstraße
© Johannes Eisert 2003
Tempel in Bangkok
© Johannes Eisert 2003
Tempel in Bangkok © Johannes Eisert 2003 Wat Arun © Johannes Eisert 2003 Wat Arun © Johannes Eisert 2003 Wat Pho © Johannes Eisert 2003
Tempel in Bangkok
© Johannes Eisert 2003
Wat Arun
© Johannes Eisert 2003
Wat Arun
© Johannes Eisert 2003
Wat Pho
© Johannes Eisert 2003
Wat Pho © Johannes Eisert 2003 Wat Pho © Johannes Eisert 2003 Wat Pho © Johannes Eisert 2003  
Wat Pho
© Johannes Eisert 2003
Wat Pho
© Johannes Eisert 2003
Wat Pho
© Johannes Eisert 2003