Landesflagge Albanien

Albanien

Auf einen Blick

Hauptstadt:
Tirana
Amtssprache:
Albanisch
Währung:
Lek
Kontinent:
Süd-Europa
 

Navigation

Spezialisierte Reisebüros

[ Alle Reisebüros anzeigen ]

Weiterführende Links

Vergessenes Land mit Europas letzten Geheimnissen

Bei einem Albanien Urlaub erwartet Sie ein vom Tourismus weitgehend unberührtes Land mit grandioser Natur sowie faszinierenden historischen Schätzen. Die Bevölkerung ist arm und zurückhaltend, dafür aber sehr gastfreundlich.

Urlaub Albanien

Das in Südosteuropa liegende Albanien wird von der natürlich Westgrenze der Adria und dem Ionischen Meer umgeben im Norden von Montenegro und Kosovo und im Osten an Mazedonien. Im Süden grenzt Albanien an Griechenland. Das Land ist unter anderem Mitglied bei der NATO, der CEFTA, des Europarates und ist auch Teilnehmerstaat der OSZE.

Albanien Urlaub - Reiseziele

Neben einer Besichtigung der Städte Tirana, Berat (UNESCO Weltkulturerbe, "Stadt der tausend Fenster", Museumsstadt), Durresi oder  Shkodra bietet sich auch die Albanische Riviera beginnend von Saranda-Borsh Himara-Vlora für einen Abstecher an. Die Kruja mit der Festung und dem darin enthaltenen Skanderbeg-Museum beherbert ein Ethnologiemuseum und ein klassisches türkisches Bad. Die Ruinenstätte Butrint im Süden Albaniens in der Nähe der Stadt Saranda zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Die antike Stadt Byllis (Ruinenstätte) befindet sich rund 30 km südöstlich von Apollonia zwischen Fier, Tepelena und Vlora. Gjirokastra, die sogenannte "Stadt der Steine" wurde ebenfalls in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen.

Tirana die Hauptstadt von Albanien beherbergt  Universitäten, Museen, einen internationalen Flughafen und diverse kulturelle Einrichtungen. Das Zentrum von Albanien stellt auch gleichzeitig die größte Agglomeration dar. Ein Besuch dieser Stadt ist aufjedenfall empfehlenswert aufgrund der Geschichteträchtigen Vergangenheit und der faszinierenden Kultur.

Urlaubsziele Albanien

Die bekanntesten Urlaubsorte, die unmittelbar an der Küstenlinie von dem Ionischen Meer und der Adria liegen und vorwiegend aus Sand- und Kiesstränden bestehen, sind Durres, Vlora, Dhermi und Himara. An der Straße von Otranto ist die albanische Küste von der italienischen nur 71km entfernt. Zwei Drittel des Landes besteht aus Bergland oder Hochgebirgeregionen, wodurch eine relativ hohe Bevölkerungsdichte in Teilen der Küstengebieten und in den Tälern auftritt. Der höchste gänzlich in Albanien liegende Berg ist der Maja e Jezerces mit einer Höhe von 2764m. Ein Besuch einer der 14 Nationalparks von Albanien lohnt sich, da diese eine Rückzugsmöglichkeit für die vielen Pflanzen und Tierarten darstellen. Zu den größten gehören der Prspa-Nationalpark, Shebenik-Jablanica-Nationalpark und der Dajti-Nationalpark. Der wahrscheinlich meist besuchtteste und auch interessanteste als Reiseziel gewählter Nationalpark ist der Tehti Nationalpark in Nordalbanien.

Campingurlaub Albanien

Bei einem Campingurlaub in Albanien sollte man berücksichtigen, dass die Straßen teils sehr sehr schlecht sind, dafür aber das Tankstellennetz relativ dicht und Treibstoff günstig ist. Campingplätze Albanien? Campingplätze gibt es in dieser Form nicht. Dafür darf man überall frei stehen bleiben und sich seine Bleibe für die nacht suchen.

Natururlaub in Albanien

Das Land zeichnet vorallem eine unberührte Natur und abwechslungsreiche Landschaften aus. Die einzigartige Fauna und Flora  sowie die interessante Kultur lockt jedes Jahr immer mehr Touristen in den Küstenstaat. Albanien beherbergt eine einzigartige Fauna und Flora und zählt zu den artenreichsten Ländern Europas.

Albanische Küche

Die Albanische Küche besteht vorwiegend aus mediterranen und orientalischen Speisen. Zu den beliebtesten Gerichten zählen Byrek, Pite, Bohnensuppe, Biftek, Tarator, Llokume, Kadaif, Sultjash und Bakllava. Starken Einfluss auf die Speisen von Albanien haben Nachbarländer wie die Türkei.

Werbung