Landesflagge Zypern

Zypern

Auf einen Blick

Hauptstadt:
Nikosia
Amtssprache:
Griechisch
Währung:
Kontinent:
West-Europa
 

Navigation

Last-Minute-Reisen mit Preisvergleich

 

Spezialisierte Reisebüros

[ Alle Reisebüros anzeigen ]

Urlaub auf Zypern

Zypern ist die drittgrößte Insel des Mittelmeers und ein Geheimtipp für Strandurlauber. Die Insel weist ein mildes, typisch mediterranes Klima auf. Sogar im Winter kann man hier durchgehend angenehmen Sonnenschein genießen...

Geografie

Die langen Strände in den zahlreichen Buchten entlang der Küstenlinie zählen zu den saubersten Europas. Die Nordküste säumen Zitronen- und Olivenhaine. Im Südwesten der Insel erstreckt sich das Bergmassiv von Troodos, das mit Wäldern bedeckt ist. Für Wanderungen bietet sich die Akamas-Halbinsel im äußersten Westteil der Insel an. Diese Halbinsel ist ein beliebtes Erholungsgebiet.

Die größte Stadt, Nikosia, liegt in der Mesaoria-Ebene, im Zentrum der Insel. Weitere sehenswerte größere Städte wie Larnaka und Lemesos sind an der Südküste gelegen.

Geschichtsträchtige Insel

Zypern ist ein Ort, an dem 9000 Jahre Geschichte lebendig wird. Man findet hier Relikte aus jeder zeitgeschichtlichen Epoche - prähistorische Siedlungen genauso wie antike griechische Tempel, römische Landhäuser mit gut erhaltenen Bodenmosaiken oder frühchristliche Basiliken. Zu sehen sind weiters Gotische Kirchen, Kreuzfahrerburgen und venezianische Festungsanlagen. Auf Zypern sind zahlreiche dieser Monumente als UNESCO-Weltkulturerbe ausgewiesen, unter anderem auch die sogenannten „Königsgräber" - eine kurze Busfahrt von Nikosia entfernt - mit ihren Säulengängen aus dem 4.Jh. v. Chr.

Nikosia

Hauptstadt Zyperns ist ebenfalls Nikosia - und zwar sowohl der Republik Zypern als auch der türkischen Republik Nordzypern. Die Wurzeln dieser Stadt reichen bis in die Bronzezeit zurück. Unter den Lusignans wurde sie im 14.Jahrhundert prächtig ausgebaut. Der königliche Palast und über 50 Kirchen stammen aus dieser Zeit.

Heute ist Nikosia ein kulturträchtiger Ort mit Großstadtflair. Der Stadtkern ist von den venezianischen Mauern und Wällen umgeben. In der Altstadt mit ihren engen labyrinthischen Gassen, Märkten und kleinen Restaurants findet man zahlreiche Museen, die faszinierende Sammlungen zyprischer Kunstschätze beherbergen. Die bekanntesten sind das Zypern-Museum und das Byzantinische Museum. Weitere Sehenswürdigkeiten stellen die Bischofskirche Agios Ioannis und der angrenzende Erzbischöfliche Palast aus 1960 dar. Außerdem sehenswert: das Famagusta-Tor, das als Zugang zum Kulturzentrum und gleichzeitig als Aufführungsort dient, die Laiki Yitonia, ein restaurierter und zur Fußgängerzone umgewandelter Teil der Altstadt und östlich davon der Elefteria-Platz.

Außerhalb der Stadtmauern sind in den letzten Jahren moderne Hotels, elegante Geschäfte sowie Pubs und Bars entstanden.

Außerdem sehenswert...

In der Umgebung von Nikosia finden sich interessante Klöster wie das Agios Heraklion oder das Macheras-Kloster. 19 km südlich von Nikosia kann man Ausgrabungen des versunkenen Königreiches Idalion aus der Eisenzeit besichtigen. Einen Besuch wert ist auch Choirokoitia - eine der besterhaltenen prähistorischen Stätten am östlichen Mittelmeer. Mit seinen vielen archäologischen Ausgrabungen und den rekonstruierten Behausungen wird bei einem Besuch ein guter Einblick in die Anfänge unserer Zivilisation vermittelt.

Herzlich willkommen...

Die Zyprioten sind bekannt für ihre Gastfreundlichkeit. Von dieser Gastfreundschaft können sich die Besucher nicht nur in den modernen Hotels und Restaurants der größeren Städte, sondern auch bei Besuchen in Dörfern am Land überzeugen.

Multilaterale Beziehungen

Die Republik Zypern ist am 1.Mai 2004 der EU beigetreten.

Werbung