Landesflagge Costa Rica

Costa Rica

Auf einen Blick

Hauptstadt:
San José
Amtssprache:
Spanisch
Währung:
Colón
Kontinent:
Mittel-Nordamerika
 

Navigation

Last-Minute-Reisen mit Preisvergleich

 

Spezialisierte Reisebüros

[ Alle Reisebüros anzeigen ]

Weiterführende Links

die

Übersetzt bedeutet der Name Costa Rica „die reiche Küste“. Es ist das einzige Land der Erde ohne Militär, da diese 1949 mit der Verfassung abgeschafft wurde. Aufgrund von gesellschaftlicher Stabilität im Land und der Naturschönheit des Landes wird Costa Rica manchmal auch als „Schweiz Lateinamerikas“ bezeichnet.

Costa Rica liegt auf dem amerikanischen Festland und hat nur zwei Nachbarländer: Nicaragua und Panama. An der Fläche gemessen ist Costa Rica etwa so groß wie die Schweiz. Mehr als ein Fünftel dieser Fläche hat Costa Rica unter Naturschutz gestellt und zwar in der Form von Nationalparks, Biosphärenreservate, Indianerreservate und Gebiete, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden.

 

die Hauptstadt San José

Die Hauptstadt von Costa Rica ist San José. San José ist eine der kleinsten Städte von Costa Rica und hat nur ein paar Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dennoch ist es touristisches und wirtschaftliches Zentrum. Verbringt man seinen Urlaub in Costa Rica, kommt man nicht an San José vorbei. Man kann hier unter anderem folgende Sehenswürdigkeiten besichtigen: die neogotische Kirche La Merced, das Teatro Nacional oder den Parque national, in dem sich ein Denkmal aus Bronze befindet, welches an die Abschaffung der Sklaverei erinnert. Eines der am besten erhaltenen Gebäude aus der Kolonialzeit ist die Casa Amarilla. Heute befindet sich das Außenministerium darin.

 

Strandurlaub und Badeurlaub in Costa Rica

Costa Rica ist vor allem ein Ziel für einen Urlaub für Naturfreunde. Für jene, die in ihrem Urlaub eher zum Sonnenanbeten und zum ausgiebigen Discobesuch nutzen wollen, ist Costa Rica wohl eher weniger geeignet. Jedoch gibt es dennoch einige herrliche Strände, die zu einem Badeurlaub und Strandurlaub einladen. Costa Rica hat eine ca 1400 km lange Küstenline mit vielen Traumständen. Darunter beispielsweise die Strandbucht Playa Hermosa, Playa del Coco, Playa de Jaco und viele mehr.

Neben Sonnen eignen sich die Strände Costa Ricas auch gut zum Surfen. Mehrere Strände stehen sowohl für Anfänger wie auch Fortgeschrittene offen. Generelle sind die besten Wellen and der Pazifikküste. Für Anfänger empfiehlt sich Jaco, für etwas Fortgeschrittenere Playa Cojote.

 

Sehenswürdigkeiten in Costa Rica

In Costa Rica gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen zu entdecken. So ist beispielsweise ein Besuch in der Finca de Mariposas ein Muss, wenn man seinen Urlaub in Costa Rica verbringt. Die Finca der Mariposas ist ein tropischer Garten, in dem man hunderte verschiedene Schmetterlingsarten bewundern kann. Weiters empfiehlt es sich auch den Vulkan Irazu zu besuchen. Die Besonderheit an diesem Vulkan ist die einzigartige Aussicht. Man kann von dort unter anderem gleichzeitig zwei Weltmeere - den Pazifik auf der einen Seite und den Atlantik auf der anderen Seite - sehen. Schließlich kann man sich, wenn man seinen Urlaub zwischen Juli und Oktober in Costa Rica verbringt, die sogenannten Schildkrötenstrand ansehen. Es sind dies Strände von Tortuguero. In dieser Zeit kann man die Schildkröten beobachten, wie sie ihre Eier ans Land bringen.

 

Costa-ricanische Küche

Das costa-ricanische Nationalgericht ist casado. Casado heißt ins Deutsche übersetzt „verheiratet". Gemeint ist damit die Verbindung mit dem Gallo Pinto - eine Mischung aus Reise und gebratenen schwarzen Bohnen, Zwiebel, oft mit Rührei oder auch Sauerrahm. Für ein casado nimmt man ein Gallo Pinto und gibt ein Bananenblatt, gebratenes oder gekochtes Fleisch und Salat bei. Sehr bekannt und beliebt für einen kleinen Snack zwischendurch sind auch tortillas.

Werbung