Landesflagge Bolivien

Bolivien

Auf einen Blick

Hauptstadt:
Sucre
Amtssprache:
Spanisch
Währung:
Boliviano
Kontinent:
Süd-Südamerika
 

Navigation

Spezialisierte Reisebüros

[ Alle Reisebüros anzeigen ]

Der Staat in den Anden

Bolivien ist ein Binnenstaat in Südamerika. Durch seine Lage in den Anden ist er unter Höhenwanderern sehr beliebt.

 

 

Bolivien ist ein Staat in Südamerika der in den Anden liegt. Es grenzt im Westen an Peru und Chile, im Süden an Argentinien und Paraguay, im Osten und Norden an Brasilien.
Das Gebiet des heutigen Bolivien wurde von verschiedenen Kulturen besiedelt, die wichtigste war die Zivilisation von Tiahuanaco. Es wurde im 15. Jahrhundert Teil des Inka-Reiches. Als die Spanier im 16. Jahrhundert das Land eroberten, wurde es, reich an Silbervorkommen, Teil des Vizekönigreiches Peru.

 

Reisen Bolivien


Bolivien ist beliebt unter Wanderern die das Hochland erkunden. Ebenso bei Abenteurern die sich Dschungel Guides nehmen um in die bunte Welt des Regenwalds vorzustoßen. Ein Highlight ihrer Bolivien Reise sollte ein Besuch des Titicacasees‘ sein, dessen Fläche sich bis ins Staatsgebiet von Peru erstreckt.
Falls sie an antiker Kultur interessiert sind, dann können sie in Bolivien die Ruinen der Maya Kultur besuchen. Zudem finden sie am Ufer des Titicacasees Spuren der Inka, welche im 16. Jahrhundert ihren Einfluss bis Bolivien geltend machten.

 

Günstige Reisezeiten Bolivien


Bolivien lässt sich in drei Regionen unterteilen: Hochland, Dschungel und Küste. Für jede der drei Regionen gilt eine etwas andere Reisezeit als optimal. Für das Hochland gilt grob die Zeit von Mai bis Oktober und für den Dschungel die Zeit zwischen Mai und September als gute Reisezeit. Danach setzen schwere Regenfälle ein.

 

 

Werbung