Äthiopien – besondere Natur und alte Städte

Äthiopien – besondere Natur und alte Städte

Mit 1,1 Millionen Quadratkilometern (ungefähr dreimal so groß wie Deutschland) ist Äthiopien der zehntgrößte afrikanische Staat. Die Landesgrenzen sind ungefähr 5.000 Kilometer lang, Äthiopien teilt sie mit den benachbarten Ländern Somalia, Eritrea, Südsudan, Kenia, Sudan und Dschibuti. Zirka 109 Millionen Einwohner hat das Land, das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 95 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Die Hauptstadt der parlamentarischen Bundesrepublik Äthiopien ist Addis Abeba, mit 3,5 Millionen Einwohnern gleichzeitig auch die größte Metropole des Landes. Sie liegt in Zentraläthiopien auf einer Höhe zwischen 2.200 und 3.000 Metern über dem Meeresspiegel – damit gehört Addis Abeba zu den höchstgelegenen Hauptstädten weltweit.

Touristen reisen über Addis Abeba an

Die meisten Touristen, die nach Äthiopien kommen, reisen mit dem Flugzeug über Addis Abeba an, und bevor es weitergeht zum endgültigen Zielort, sollte man sich ruhig einmal ausgiebig in der Stadt umsehen, es gibt hier einige Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Dazu gehören Abbis Mercato, der größte Freiluftmarktplatz in ganz Afrika, das Menelik-Mausoleum, die Gännätä-Tsige-Mänagäscha-Qïddus-Gïyorgis-Kirche, die Mänbärä-Tsäba'ot-Aga'ïstä-Aläm-Qïddus-Sïllase-Kathedrale, das Hager-Fikir-Theater, die Africa Hall sowie der Berg Entoto, von dessen Plateau man einen herrlichen Ausblick über die gesamte Stadt besitzt. Auch die Al-Anwar-Moschee, den Ghibbi-Palast und die Kathedrale der Heiligen Familie sollte man besichtigen. Ebenfalls sehenswert ist das örtliche Völkerkundemuseum.

Awash-Nationalpark
Der Awash-Nationalpark besticht durch mit seiner beeindruckenden und vielfältigen Tierwelt und imposanten Wasserfällen

Äthiopien überzeugt als touristisches Ziel auch anderweitig

Doch Äthiopien, eine der ältesten Zivilisationen überhaupt, überzeugt als touristisches Ziel auch anderweitig. Aufgrund seiner Höhenlage herrschen besondere klimatische Bedingungen, die bewirken, dass sich die Pflanzen- wie die Tierwelt von der ansonsten in Ostafrika üblichen Flora und Fauna unterscheidet. Aufgrund dessen zieht das Land bereits seit den 1960er Jahren Urlauber an. Gleich 15 unterschiedliche und sehr sehenswerte Naturparks existieren in Äthiopien: Abijatta-Shalla-Nationalpark, Alatish-Nationalpark, Awash-Nationalpark, Bale-Mountains-Nationalpark, Chebera-Churchura-Nationalpark, Gambela-Nationalpark, Geraille-Nationalpark, Kafta-Sherao-Nationalpark, Mago-Nationalpark, Maze-Nationalpark, Nechisar-Nationalpark, Omo-Nationalpark, Sämen-Nationalpark, Yabello-Nationalpark und Yangudi-Rassa-Nationalpark.

Die attraktivsten von ihnen sind der Awash-Nationalpark mit seiner beeindruckenden und vielfältigen Tierwelt und imposanten Wasserfällen sowie der Bale-Mountains-Nationalpark, in dem viele unterschiedliche Vogelarten beheimatet sind. Seit 1978 auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes steht der Sämen-Nationalpark, ein Schutzreservat, in dem man viele gefährdete Tierarten beobachten kann, etwa den Äthiopischen Wolf und den Äthiopischen Steinbock. Im Hochland von Abessinien befindet sich der Tanasee, an dessen Ufern sich einige sehenswerte Klöster befinden – beispielsweise das St.-Gabriel-Kloster mit seinen herrlichen Fresken.

Bahir Dar - Äthiopiens drittgrößte Stadt

Am Tanasee liegt Bahir Dar, Äthiopiens drittgrößte Stadt, ungefähr 30 Kilometer entfernt von den mächtigen Tisissat-Wasserfällen des Blauen Nils, die man als Tourist keinesfalls auslassen sollte. Im Norden des Landes befindet sich die Großstadt Gonder, von 1636 bis 1855 äthiopische Hauptstadt – heute können hier viele sehenswerte Sakralbauten und Schlossruinen besichtigt werden.

Und auch Aksum, 350 Kilometer nordöstlich von Gonder gelegen, ist als frühere Königsstadt einen Besuch wert. Sehenswert sind die zwei Jahrtausende alten Granitobeliske und die Kirche St. Maria von Zion, wo sich das biblische Artefakt der Bundeslade aufbewahrt werden soll.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.