Grönland - Reise und Urlaub

Landesflagge Grönland

Grönland

Auf einen Blick

Hauptstadt:
Nuuk
Amtssprache:
Eskimo
Kontinent:
Nordamerika

Navigation

Grönland Reise

Urlaub am Nordrand Europas.

Wandern in Grönland

Der offizielle Name Grönlands "Kalaallit Nunaat" steht übersetzt für "Land der Menschen". Geografisch gehört das Land zu Amerika, politisch aber zu Europa bzw. zu Dänemark. Grönlandbesitzt aber innere Autonomie und sit 1985 aus der EU ausgetreten. Die mit 2,16 Millionen km² größte Insel der Welt beherbergt nur rund 56.000 Einwohner, 14.000 von ihnen leben in der grönländischen Hauptstadt Nuuk. 88% der Bevölkerung sind Inuit oder Inuit-Nachkommen. Sie sind eng verwandt mit den in Alaska, Kanada und Sibirien lebenden Inuit. Auch die Landessprache - Grönländisch - ist mit der Sprache der amerikanischen Inuit eng verwandt. Die grönländischen Wörter Kayak, Anorakund Igloo wurden direkt in viele Sprachen übernommen.

Das Klima

Grönland ist zu 85% mit Eis bedeckt. Vorherrschend ist das arktische Klima mit einem Jahresmittel von 10° C. Die beste Reisezeit ist von Mitte Juni bis Ende August. Im September sind bereits Minusgrade und Schneefall möglich.

Spezialitäten

Als Mitbringsel eigen sich Garnelen in Dosen, Strickwaren aus Moschuswolle, Schnitzereien aus Rentiergeweih oder -knochen. Achtung: Produkte aus Eisbärkrallen oder Walzähnen dürfen in manche Staaten nicht eingeführt werden.

Ilulissat

Das grönländische Wort für Eisberge ist gleichzeitig auch der Name der drittgrößten Stadt Grönlands. Ein treffender Name. Denn wenige Kilometer weiter südlich mündet der spektakulärste Eisfjord der Welt in die Disko-Bucht und sorgt für ein einzigartiges Naturschauspiel, das mitlerweile unter UNSECO-Schutz steht. Das Inlandeis rinnt hier in den Ozean. Riesige Eisberge, die 50 und mehr Meter über den Wasserspiegel und 300-400 Meter in die Tiefe reichen können, ziehen majestätisch vorbei und treiben Richtung Süden. Auch jener Eisberg, der die Titanic in der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912 versenkte, stammte mit großer Wahrscheinlichkeit aus dieser Region.

Qirittoqs und warum Eisbären keine Pinguine fressen

Wussten Sie eigentlich, dass noch kein Eisbär einen Pinguin erlegte? Die Erklärung ist, dass Eisbären nur am Nordpol, Pinguine hingegen nur am Südpol leben. Naturverbunde Grönländer glauben noch an den Einfluss von Qirittoqs (Geister). Bestatter heben im Herbst auf dem Friedhof immer schon einige Gräber im voraus aus, da der Boden im Winter steinhart gefroren ist. Schon die Wikinger statteten Grönland übrigens immer wieder mal einen Besuch ab.

Kulinarik

Beliebt ist getrockneter Fisch, der auch oft vor Häusern hängend zu sehen ist. Weiters stehen Walragout, Rentierbraten, Moschusochsen-Steak oder zartes Robbenfleisch auf der Speisekarte.

Grönlandhunde - Bellende Arbeitstiere am Polarkreis

In einem Land, in dem die längste asphaltierte Straße 15 km lang ist, kommt den Schlittenhunden eine besondere Bedeutung zu. Die Grönlandhunde, nicht zu verwechseln mit den nordamerikanischen Huskies, sehen Wölfen ähnlich und gelten als besonders ausdauernd. Grönländer sehen sie als Tiere für Arbeit und Jagdt und nicht als Schoßhündchen. Die Zucht der Grönlandhunde unterliegt strengen auflagen. Aus Rücksicht auf die im Süden ansässigen Schafzüchter, dürfen die Hunde nur nördlich des Polarkreises gehalten werden.

Interessante Seiten:

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.